Microsoft erneuert Office 2016 für Mac

Microsoft erneuert Office 2016 für Mac

Microsoft erneuert Office 2016 für Mac

(Quelle: Microsoft)
19. Januar 2018 -  Mit der rundum aufgefrischten Version 16.9 von Office 2016 für Mac versteht sich die Büro-Suite neu mit der Team-Bearbeitung und speichert Dokumente automatisch in der Cloud – inklusive Versionshistorie. Dazu setzen jetzt die Office-Pakete für alle Betriebssysteme auf derselben Code-Basis auf.
Microsoft hat Office 2016 für Mac auf die Version 16.9 aktualisiert und in einer rundum erneuerten Ausführung veröffentlicht. Mit der Markteinführung des aktualisierten Office 2016 for Mac basieren erstmals seit über 20 Jahren alle Office-Versionen auf derselben Code-Basis, wie Microsoft via Twitter mitteilt.

Im neuen Release finden sich reichlich neue Featues und Verbesserungen, wie den Release Notes zu entnehmen ist. Word, Excel und Powerpoint erlauben nun die Echtzeit-Bearbeitung im Team, wobei Thumbnails oben rechts anzeigen, wer sonst gerade am betreffenden Dokument arbeitet. Dazu zeigen Flags, wo andere User eine Datei editieren und die Änderungen können live mitverfolgt werden, während gerade getippt wird. Dazu werden alle Änderungen nun automatisch in der Cloud gespeichert, wobei eine Versionshistorie angelegt wird, die es einem jederzeit erlaubt, zu einem bestimmten Punkt zurückzuspringen.
-
In Excel finden sich ausserdem diverse neue Charts, um Daten zu visualisieren, inklusive einem Map-Chart zur geografischen Darstellung. Ebenfalls enthalten sind neue Funktionen, die eine Verkürzung von Formeln erlauben, wie die Bedingungsprüfung IFS oder der Vergleichsoperator SWITCH. Weitere Neuerungen betreffen Verbesserungen beim Dateizugriff sowie bei bei Pivottable-Charts oder die Unterstützung von Multi-Treading zur schnelleren Formelverarbeitung.

Powerpoint bietet weiter eine neue Quickstarter-Funktion, die einen rascheren Einstieg ermöglichen soll, eine Trim-Funktion für Audio- und Video-Files, um unnötige Ein- oder Ausgang-Sequenzen zu schneiden oder einen via Maus steuerbaren virtuellen Laserpointer. Outlook versteht sich schliesslich mit dem Löschen und Archivieren von Mails per Wischen und unterstützt neu Google Calendar und Contacts. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Office für iOS bekommt Drag&Drop-Support
 • Erste Patches des Jahres für Microsoft Office
 • Office 16 für Mac via Fast Ring

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/01
Schwerpunkt: Mobile-App-Entwicklung 2018
• Aktuelle Entwicklungen und Trends
• Native Apps versus Mobile Web
• Sicherheit in mobilen Applikationen
• Mobile xR - was nicht ist, wird noch
• Marktübersicht: 13 Schweizer App-Entwickler
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER