Blackberry gibt mobiles OS und App Store auf

Blackberry gibt mobiles OS und App Store auf

Blackberry gibt mobiles OS und App Store auf

(Quelle: Blackberry Mobile)
18. Dezember 2017 -  Blackberry hat bekannt gegeben, dass das eigene Betriebssystem sowie der dazugehörige App Store eingestampft wird. Anwender erhalten bis zum endgültigen Support-Ende noch zwei Jahre Gnadenfrist.
Der Smartphone-Pionier Blackberry beerdigt sein mobiles Betriebssystem Blackberry OS sowie den dazugehörigen App Store. Am 31. Dezember 2019 wird der Support für beide Plattformen gestoppt. Wie das kanadische Unternehmen allerdings mitteilt, werden Nutzer bis dahin noch mit Updates versorgt. Der Schritt kommt nicht allzu überraschend, hatte Blackberry aufgrund anhaltender Verluste doch schon im September angekündigt, aus dem Hardware Geschäfts auszusteigen.

Blackberry OS konnte zuletzt noch einen Markanteil von 0,1 Prozent verzeichnen. Anwender älterer Modelle sollen von Blackberry selber, oder aber vom Lizenznehmer TCL bald spezielle Angebote erhalten, um auf ein neueres Keyone oder Blackberry Motion zu wechseln, die beide mit Googles Betriebssystem Android ausgeliefert werden. Die letzten Geräte mit Blackberry OS (Version 10) waren 2015 auf den Markt gekommen. Für diese wird’s, wie bereits erwähnt, noch bis Ende 2019 Support geben, alle neuen Blackberry-Geräte werden aber nur noch mit Android ausgeliefert. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neues Blackberry-Smartphone
 • Qualcomm befindet sich im Gefecht mit Blackberry und Apple
 • MWC: Blackberry Keyone kommt mit Tastatur

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/12
Schwerpunkt: IT-Trends 2018
• Digitale Transformation der Unternehmen
• Mensch und Maschine im Einklang
• Digitale Bilder verschmelzen mit der Realität
• Cybersecurity: Vom Hype in die Integration
• Cloud und Co. fordern das Datenmanagement heraus
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER